Global
Polyamide und Zwischenprodukte

Adipinsäure

Adipinsäure ist ein Zwischenprodukt und Monomer, das für die Produktion von Polyamiden (Nylon), Polyesterpolyolen für Polyurethane, Schmierstoffen, Weichmachern, Nassfestharzen, Beschichtungen, Klebstoffen, Dichtungsmitteln, Elastomeren sowie pharmazeutischen Produkten, Parfümen und Kosmetika eingesetzt wird.

Start.jpg

Unsere Erfahrung

 
  • Globale Präsenz: Spezielle, voll integrierte Anlagen in Deutschland (Verbundstruktur), Frankreich (Alsachimie JV) und Südkorea.
  • Über 60 Jahre kontinuierliche Produktion.
  • World-Scale-Kapazität garantiert wettbewerbsfähige Kosten und beständige Qualität.
  • Die BASF fördert das Geschäft mit Adipinsäure mit kontinuierlichen Investitionen und regelmäßigen Instandhaltungsaktivitäten. Dadurch werden die erstklassige Qualität und Versorgungssicherheit gegenüber unseren Kunden garantiert.
  • Erfahrenes Team, das Produktion, Qualität, EHS, Lieferkette, Vertrieb und Marketing umfasst.
Onsan_South_Korea_V2_web_360_270.jpg

Maßstab für CO2-Fußabdruck von Adipinsäure

  • Verantwortung: Nach mehr als 30 Jahren kontinuierlicher Reduktion des CO2-Fußabdrucks haben wir weltweiten einen neuen Maßstab gesetzt. 
  • Stickstoffoxid: Weiternutzung in unserem Verbund oder zur chemischen und thermischen Eliminierung.
  • Kontinuierliche Prozessoptimierungen.
  • Transparenz für unsere Kunden:
    • BASF wird im Laufe des Jahres 2021 die CO2-Fußabdrücke für das globale Portfolio veröffentlichen.
    • Die digitale Anwendung kalkuliert automatisch den CO2-Fußabdruck von Produkten, „von der Wiege bis zum Werkstor“.
    • Mehr als 25 Jahre Erfahrung mit Methoden zur Messung der Nachhaltigkeitsleistung.
    • BASF unterstützt die Einführung globaler Standards.

 

Chalampe_France_web360_240.jpg

Massenbilanz für eine nachhaltige Zukunft

  • Massenbilanzansatz der BASF – Nutzung alternativer Ausgangsmaterialien bei der Produktion.
  • Fossile Ausgangsmaterialien werden ersetzt (am Anfang des Verbundkonzepts) durch erneuerbare (Biogas, Bio-Naphtha) oder recycelte Materialien (Pyrolyseöl, Synthesegas).
  • Weitere Reduzierung des CO2-Fußabdrucks.
  • Zertifizierter Verteilungsschlüssel (REDcert, ISCC) gewährleistet korrekte Zuordnung von erneuerbaren/recycelten Ressourcen in der Wertschöpfungskette von BASF.
  • Einhaltung der Erneuerbare-Energien-Richtlinie der EU.

Kontakt

Sie haben Interesse an unserer nachhaltigen Adipinsäure?

Bitte sprechen Sie uns an: 
Telefon: +49 621 60-4 28 88