Global
Polyamide und Zwischenprodukte

Mechanisches Recycling von Polyamiden in Mehrschichtfolien

BASF begrüßt die Neueinstufung der Recyclingfähigkeit von coextrudierten Polyethylen /Polyamid-Folienstrukturen

 

Die Stiftung Zentrale Stelle Verpackungsregister hat eine Neueinstufung der Recyclingfähigkeit von Polyamiden im Mindeststandard für die Bemessung der Recyclingfähigkeit von systembeteiligungspflichtigen Verpackungen gemäß § 21 Abs. 3 VerpackG vorgenommen: Seit dem 1. September sind coextrudierte Polyethylen (PE)/Polyamid (PA)-Folienstrukturen als mechanisch recycelbar anerkannt.

Institut cyclos-HTP GmbH hat für coextrudierte Mehrschichtfolien auf Basis Polyethylen (PE) / Polyamid 6 (PA6, Ultramid® B) sowie Polyamid 6/6.6 (PA6/6.6, Ultramid® C)  die Recyclingverträglichkeit für den PE-Folienstrom nachgewiesen und zertifiziert . Untersucht wurde dies für PA-Anteile von bis zu 30 Prozent in den Originalverpackungen unter praxisrelevanten Bedingungen.

Die mit diesen Arbeiten im Zusammenhang stehenden Untersuchungsdetails und -ergebnisse wurden in einer aktualisierten Veröffentlichung zusammengefasst, um detaillierte Antworten auf vielfältige Fragestellungen zu dieser Problematik bereitzuhalten.

Weiss_C100_Verpackungen_Schnuere
Wir begrüßen die Entscheidung der Stiftung Zentrale Stelle Verpackungsregister. Es war an der Zeit, die Kategorisierung von Polyamid 6 und auch der verwandten PA6/6.6 Co-Polyamide zu korrigieren und auf eine solide aktualisierte Basis zu stellen.
06617_Engeroff_G100

Dr. Rolf-Egbert Grützner

Senior Manager Technical Support für Ultramid Extruisions-Polyamide

folien_slim.jpg

Der „Folie-zu-Folie-Ansatz“ für gemischte PE/PA-Abfälle ist eine tatsächliche Recyclingoption und umfasst auch die Herstellung „neuer“ Einschichtfolien:

Film_to_film_slim.jpg

Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wenn Sie weitere Informationen benötigen oder Fragen haben: